Der Elternverein

Der Elternverein ist eine Gruppe von Eltern, deren Kinder an die gleiche Schule gehen.
Er kümmert sich um die Anliegen und Wünsche der Eltern. Das Geld des Elternvereins (Mitgliedsbeiträge, Spenden,…) wird für Schüler*innen verwendet, deren Familien wenig Geld haben. Mit dieser Unterstützung können sie dann z.B. auf eine Projektwoche fahren.

Elternvereine müssen sich an das Vereinsgesetz halten.
Laut Gesetz muss die Schulleitung die Errichtung und die Tätigkeit des Elternvereins fördern.
In der Hauptversammlung am Anfang des Schuljahres wird der Vorstand gewählt und der
Mitgliedsbeitrag für den Elternverein festgelegt. Wenn die Eltern den Mitgliedsbeitrag
(meist € 5,00 – € 25,00) einzahlen, sind sie für dieses Schuljahr Mitglied im Elternverein.

Der Vorstand besteht aus:
– Vorsitz und Stellvertretung (leitet den Verein)
– Kassier und Stellvertretung (kümmert sich um das Geld des Vereins)
– Schriftführung und Stellvertretung (schreibt Briefe und Protokolle für den Verein)
Zusätzlich muss jeder Verein zwei gleichberechtigte Rechnungsprüfer*innen haben.
Die Rechnungsprüfer*innen überprüfen den Verein.

Alle arbeiten ehrenamtlich, das heißt sie bekommen kein Geld für ihre Arbeit.
Der Elternverein kann Informationsveranstaltungen für Eltern oder einen Schulfotografen organisieren und den Lehrer*innen und der Schulleitung bei Projekten oder Schulfesten helfen.

Der Elternverein ist Mitglied beim LandesElternVerbandWien. Dieser veranstaltet Seminare und hilft Elternvereinen, Klassenelternvertreter*innen und Eltern/Erziehungsberechtigten.

Elternverein_Kurzfassung